Aachen: wie Rechte mit Piraten umgehen

Redaktion / Pressestelle PP NRW 

Rechtsmotivierter Angriff auf das Büro der Piratenpartei Aachen

In der Nacht zum Dienstag 03.04.2012 gegen 23:45 stürmten zwei vermummte Personen das Büro der Aachener Piratenpartei am Hirschgraben. Während einer der beide in der Eingangstür stehen blieb betrat der zweite das Büro und riss ein Plakat von der Wand, welches einen Aufruf gegen Nazis beinhaltete. Weiter wurden Flyer mitgenommen die sich mit dem Thema Nazis und Naziaufmärsche in der Region befassten.

Kurze Zeit bevor die beiden in das Büro eindrangen zogen drei Personen mit Plakatier-Material am Büro vorbei und blieben etwas verdutzt stehen. Vermutlich hatte das Plakat gegen Rechts ihre Aufmerksamkeit erregt. Kurz danach kam es zum Überfall auf die beiden noch anwesenden Piraten.

Der ganze Vorgang dauerte nicht einmal eine Minute und lief seitens der Angreifer wortlos ab. Die beiden Piraten standen danach unter Schock, ihnen ist aber ansonsten nichts geschehen. Die herbeigerufene Polizei konnte den Vorfall zunächst nur aufnehmen.

Was denkst du?


2 + zwei =