Fünf Piraten im Landtag – Dialoge und Begegnungen

von Angelika Beer

Wir Piraten kämpfen vor allem für unsere Ziele und nicht gegen andere Parteien. Und wir Piraten sind neugierig – insbesondere wenn es darum geht herauszufinden, ob programmatische Schnittmengen mit anderen Parteien nur im gedruckten Programm oder auch in der Realität existieren.
So haben wir den Dialog mit dem SSW gesucht, denn der SSW und das Eintreten für Minderheitenrechte und Unterstützung der dänischen Minderheit findet sich auch in unserem Landtagswahlprogramm wieder.

Fünf Piraten, darunter unser Parteivorsitzender, der Direktkandidat aus Schleswig, Patrick Breyer und Angelika Beer, die Anke Sporendonck seit vielen Jahren kennt, wurden in die Räume des SSW im Kieler Landtag zu einem Gespräch eingeladen. Das war eine spannende Stunde wo es um weit mehr ging als die Wahrung und Stärkung von Minderheitenrechten.

Überschneidungen in der Innen- und Rechtspolitik, gegen die zunehmende Überwachung des Bürgers durch staatliche Institutionen und das Verständnis von represäntativer Demokratie. Natürlich ging es auch um die Zweitstimmen, um die der SSW erstmals in ganz Schleswig-Holstein wirbt, mögliche Konkurrenz zwischen beiden Parteien und die Frage, warum der SSW entschieden hat, durch eine mögliche Regierungsbeteiligung einen Regierungswechsel in SH zu ermöglichen.

Unser Besuch im Landtag war auch diesmal für eine Überraschung gut: Als wir nach dem Gespräch vor dem Eingang kurz Resumee zogen, fuhr eine schwarze Limousine vor. Aus ihr schälte sich der Fraktionsvorsitzende der FDP. Wir kennen Herrn Kubicki von Plakaten, die ihn landesweit geschminkt, im Anzug lässig von Plakaten entgegenstrahlt unter dem Motto: “Wählen Sie doch wen Sie wollen“.

Piraten sind freundlich. Also haben wir gegrüßt. Der Anblick von 5 Piraten war ihm wohl zuviel. Als hätte er in eine Zitrone gebissen. Gegrüßt hat er nicht, aber das ist wohl der Situation – insbesondere nach 1,2 % im Saarland – zuzuschreiben.

Auch das nehmen wir mit Humor. Wie auch die Pförtner am Eingang : “Sie haben doch nur 3 Piraten angemeldet!” und wir:”Ja, aber seit der Wahl im Saarland haben wir uns vermehrt”. Und schon war die Eingangstür offen.

Fotos: Muns/Wikipedia und FDP

Ein Kommentar zu “Fünf Piraten im Landtag – Dialoge und Begegnungen”

  1. Kai Hansen sagt:

    dreifachkommentar???

Was denkst du?


drei − = 0